Freigabe für Fritzbox7490 einrichten für SmartBackup

Allgemeines und Neues zum Thema SRP-2100
Sitchenn
Topfazubi
Topfazubi
Beiträge: 29
Registriert: Do 29. Mär 2018, 02:27
Wohnort: 98617 Neubrunn
Receivertyp: TF5500PVR 1TB
SRP-2100 EUP
SRP-2401 CI+
Receiverfirmware: Jan 06 2007
22010_2014-04-08_DSTX
22130_2015-03-24_DSTX
Wohnort: Neubrunn

Freigabe für Fritzbox7490 einrichten für SmartBackup

#1

Beitrag von Sitchenn » So 5. Feb 2023, 17:11

Hallo

Da in den entsprechenden Themen, die ich dazu gefunden habe, schon lange keiner mehr was geschrieben hat, schildere ich mein Problem mal hier im allgemeinen Forum.

Also ich versuche jetzt schon seit vielen Stunden vergeblich, meine Fritzbox auf einem SRP 2100 und einem SRP 2401 CI+ zu mounten. Ich möchte dort die Backups von SmartBackup speichern lassen. (U.a. weil TMSMount beim Anschluss eines USB Sticks und einer externen Platte nur die erste Platte mountet, die es findet. Und das ist dann meist der Stick, und nicht die externe Platte.)
Hauptsächlich versucht habe ich es mit dem Script von Acade, in dem ich die eine Zeile geändert habe. AcadeRC-Unterfunktion: Shell-Skripte (Freigaben mounten etc.) Die cifs.ko und mount.cifs sind in /ProgramFiles. TMS-cifs-kernel-module.zip von hier: AW: Samba Die busybox natürlich auch. Funktionieren soll es ja, allerdings leider nicht bei mir. Kann auch gut, oder sogar sicher so sein, dass es an mir liegt. Allerdings fällt mir jetzt nichts mehr ein, was ich noch ausprobieren könnte. Ich habe schon alles probiert, was mir eingefallen ist und was ich hier im Forum und im Netz gefunden habe. Der NAS Speicher an der FritzBox ist im Netzwerk sichtbar, freigegeben und auch erreichbar. Unter Windows als \\FRITZBox7490\FRITZ.NAS. Das Script sieht im Moment so aus: (Habe aber auch schon etliche andere Variationen probiert.)

Code: Alles auswählen

#################################################################################################
# 												#
# Script zum Mounten von CIFS/SMB-Freigaben							#
# =========================================							#
# (Forum: http://www.topfield-europe.com/forum/showthread.php?p=1059687#post1059687 )		#
# 												#
# Voraussetzung: jkIT's cifs.ko und mount.cifs nach /ProgramFiles kopieren!			#
# (Quelle: http://tms-taps.net/files/samba/TMS-cifs-kernel-module.zip auspacken)		#
# 												#
# DANKE an jkIT für die erfolgreiche Compilierung von cifs.ko und mount.cifs!			#
# 												#
#################################################################################################

MODUL=/mnt/hd/ProgramFiles/cifs.ko	# s.o.
MOUNT=/mnt/hd/ProgramFiles/mount.cifs	# s.o.
BUSYBOX=/mnt/hd/ProgramFiles/busybox	# kam mit TapToDate

MOUNTPT=/mnt/hd/DataFiles/Fritzbox	# <== ggfs. anpassen!
mkdir -p $MOUNTPT			# erstellen des Mountpoints (falls noch nicht)
chmod +x $MOUNT				# mount.cifs ausführbar machen (falls noch nicht)
$BUSYBOX insmod $MODUL			# cifs.ko laden (falls noch nicht)

$BUSYBOX mountpoint $MOUNTPT && exit	# Mountpoint bereits gemountet
$MOUNT //192.168.178.1/FRITZ.NAS $MOUNTPT -o rw,username=Frank,password=**********,dom=GOTTWALT	# <== SHARE-ANPASSUNG !!!

df					# alle gemounteten Partitionen anzeigen

#################################################################################################
# 												#
# Hinweis: Das Share und seine Dateien dürfen nicht schreibgeschützt sein,			#
# 	   sonst kann die Topf-FW sie nicht öffnen (zum Abspielen etc.)!			#
# 												#
# Dieses Script wird (nach der SHARE-ANPASSUNG, s.o.) von AcadeRC beim Start automatisch	#
# ausgeführt, wenn es nach "/ProgramFiles/Settings/AcadeRC/autostart.sh" (Datei) kopiert wird.	#
# Seine Ausgaben werden in "/ProgramFiles/Settings/AcadeRC/autostart.sh (Output)" gespeichert.	#
# 												#
# Have fun,											#
# Acade												#
# 												#
#################################################################################################
Als Datei:
smbmount.rar
Die Ausgaben [smbmount.sh (Output)] nach dem manuellen Ausführen in AcadeRC sehen so aus: (Beim Ausführen als Autostart mit AcadeRC geht es natürlich auch nicht.)

SRP 2100

Code: Alles auswählen

insmod: can't insert '/mnt/hd/ProgramFiles/cifs.ko': invalid module format
/mnt/hd/DataFiles/Fritzbox is not a mountpoint
mount error: cifs filesystem not supported by the system
mount error(19): No such device
Refer to the mount.cifs(8) manual page (e.g. man mount.cifs)
Filesystem           1k-blocks      Used Available Use% Mounted on
/dev/sda1              2088692    332556   1756136  16% /mnt/games
/dev/sda2            1951322324 517229488 1434092836  27% /mnt/hd
/dev/sdb1             15138696   2669624  12469072  18% /mnt/sdb1
SRP 2401 CI+

Code: Alles auswählen

/mnt/hd/DataFiles/Fritzbox is not a mountpoint
mount error(147): Host is down
Refer to the mount.cifs(8) manual page (e.g. man mount.cifs)
Filesystem           1k-blocks      Used Available Use% Mounted on
/dev/sda1              2088692    332552   1756140  16% /mnt/games
/dev/sda2            1951322324 555012560 1396309764  28% /mnt/hd
/dev/sdb1             15138696   1714056  13424640  11% /mnt/sdb1
Wie ich es deute, scheitert es beim 2100 schon beim laden der cifs.ko und beim 2401 dann einen Schritt später. Die cifs.ko und mount.cifs habe ich auf beiden Recievern auch zusätzlich ausführbar gemacht mit PuTTY. (Wird bei mount.cifs zwar auch vom Script erledigt, der 2100 hatte allerdings bei einem meiner Versuche vorher gemeckert, dass cifs.ko nicht ausführbar wäre. Jetzt steht jedenfalls bei allen -rwx rwx rwx.) Ich habe es auch mit PuTTY versucht (die Scripte ausführen und auch manuell nacheinander eingegeben), funktioniert auch nicht.
Jetzt bin ich allerdings mit meinem Latein an Ende und auch ziemlich genervt. Von Linux habe ich ziemlich wenig Ahnung und kann mir gut vorstellen, dass in der von mir geänderten Zeile irgendwelche Fehler sind. Allerdings scheint der 2100 zumindest schon vorher zu scheitern.
Den Code von omue in AW: Samba hatte ich auch mal mit PuTTY getestet, ging auch nicht. Kann aber auch sehr gut sein, dass ich nicht alles richtig angepasst habe. Wofür dort die drei xxx in der ersten und dritten Zeile stehen, ist mir jedenfalls nicht klar. "username=XXXX,password=XXXX,dom=MUELLER" hatte ich entsprechend geändert und auch den Ordner MediaFiles/Fritzbox erstellt. (War aber sowieso nur testweise, da ich ein Script brauche, dass beim Start ausgeführt wird. Damit der Speicher an der FritzBox für SmartBackup nach dem Start automatisch verfügbar ist.)

Ich hoffe, irgend jemand hat eine Idee dazu und kann mir weiter helfen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Frank

Sitchenn
Topfazubi
Topfazubi
Beiträge: 29
Registriert: Do 29. Mär 2018, 02:27
Wohnort: 98617 Neubrunn
Receivertyp: TF5500PVR 1TB
SRP-2100 EUP
SRP-2401 CI+
Receiverfirmware: Jan 06 2007
22010_2014-04-08_DSTX
22130_2015-03-24_DSTX
Wohnort: Neubrunn

Re: Freigabe für Fritzbox7490 einrichten für SmartBackup

#2

Beitrag von Sitchenn » So 12. Feb 2023, 10:30

Hallo noch mal

Ich hatte eigentlich gehofft, dass irgend jemand eine Idee hat, wo mein Fehler liegt. Nun ja, mittlerweile bin ich nach vielem Probieren, Recherchieren und Suchen etwas weiter. Das angepasste Script von mir war. bzw. ist schon richtig so. Dass es gar nicht funktioniert hat, lag in den Tiefen der Einstellungen in der Fritzbox7490. Dort muss man extra die Unterstützung für SMBv1 aktivieren. (Bei einer Fritzbox7362SL, die noch eine ältere Fritz!OS Version hat, ist das z.B. nicht nötig und auch nicht möglich.) Damit funktioniert das Mounten jetzt zumindest auf dem SRP-2401CI+ ohne weitere Probleme.

Beim SRP-2100TMS sieht es allerdings leider ganz anders aus. Der verweigert nach wie vor das Laden der cifs.ko. (Meldung: invalid module format) Und mir fällt auch mittlerweile gar nichts mehr ein, was ich noch probieren könnte. Ich habe u. a. auch die 2 anderen Varianten der cifs.ko aus TMS-cifs-kernel-module.zip, die von jkIT erstellt wurden, getestet. (cifs.ko.debug und cifs.ko.debug.stats.xattr.posix.experimental, jeweils mit Originalnamen und auch umbenannt in cifs.ko) Und auch alle möglichen Optionen zu insmod, die ich gefunden habe und eine ältere Version der busybox. Nachdem ich jetzt das Ganze auch auf einem 2. SRP-2100TMS auch nicht zum Laufen bekomme, beschleicht mich langsam das Gefühl, dass die Ursache doch woanders liegen könnte.

Ich hätte daher eine Bitte, falls jemand einen SRP-2100TMS, etwas Zeit und Zugang über eine Konsole hat. Irgend ein Script oder Mount muss gar nicht ausgeführt werden, es würde schon ein Test reichen, ob cifs.ko überhaupt geladen wird. Da strikt mein SPR-2100TMS nämlich schon. Also eigentlich nur die Dateien cifs.ko und mount.cifs aus TMS-cifs-kernel-module.zip auf den Topf in ProgramFiles kopieren und über eine Konsole ein paar Zeilen Befehle eingeben und die Ausgabe prüfen. (Die busybox, die auch gebraucht wird, ist ja sicher auf jedem Topf drauf) Die Zeilen wären:

Code: Alles auswählen

(none) login: root
# cd /mnt/hd/ProgramFiles     #ins Verzeichnis ProgramFiles wechseln
# chmod a+x cifs.ko     #sicherheitshalber Datei ausführbar machen
# chmod a+x mount.cifs     #dito
# insmod /mnt/hd/ProgramFiles/cifs.ko     #Test, cifs.ko zu laden
insmod: cannot insert '/mnt/hd/ProgramFiles/cifs.ko': invalid module format     #Fehlermeldung bei mir
# /mnt/hd/ProgramFiles/busybox insmod -v cifs.ko     #evtl. 2. Versuch, cifs.ko zu laden
insmod: can't insert 'cifs.ko': invalid module format     #Auch Fehlermeldung bei mir
# lsmod     #Zur Probe geladene Module anzeigen
Module                  Size  Used by    Tainted: P
fuse 53168 0 - Live 0xc0193000
bcmdriver 32272 2 - Live 0xc0176000
rt2870sta 883584 0 - Live 0xc0275000
#                                            #cifs ist nicht geladen. (SRP-2100TMS)
Beim SRP-2401 CI+, wo es funktioniert, sieht es nach Eingabe der Befehle so aus:

Code: Alles auswählen

(none) login: root
# cd /mnt/hd/ProgramFiles
# chmod a+x cifs.ko
# chmod a+x mount.cifs
# insmod /mnt/hd/ProgramFiles/cifs.ko
# lsmod
Module                  Size  Used by    Tainted: P
cifs 302864 0 - Live 0xc024a000
fuse 53168 0 - Live 0xc01d7000
nexus 4397168 32 - Live 0xc06d7000
#                                       #cifs ist geladen. SRP-2401CI+)
Ich hoffe, jemand hat die Möglichkeit und die Zeit, das das an einem SRP-2100TMS zu verifizieren. Falls das generell am TMS liegt, bräuchte ich mir wenigstens keine Gedanken mehr zu machen, was ich immer noch falsch mache, oder vorerst noch probieren könnte.


Vielen Dank im Voraus.
Gruß
Frank

Benutzeravatar
jkIT
TFtool-Guru
TFtool-Guru
Beiträge: 3150
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 18:26
Receivertyp: TF4000 & TF5000MP & SRP-2410
Kontaktdaten:

Re: Freigabe für Fritzbox7490 einrichten für SmartBackup

#3

Beitrag von jkIT » Mi 15. Feb 2023, 18:46

Vielleicht passt das Kernel-Modul nicht zum Linux des 2100 :thinker:

Ich hatte auf dem Weg zum funktionierenden Modul die gleiche Fehlermeldung (invalid module format). Siehe auch hier.
Gib mal den Befehl "dmesg" nach insmod ein und schau, was er beanstandet.
Gruß jkIT

CRP-2401; SRP-2410 (aD); TF5000MP (aD); TF4000PVR (aD); TFtool, aTMSremote (Autor)

Sitchenn
Topfazubi
Topfazubi
Beiträge: 29
Registriert: Do 29. Mär 2018, 02:27
Wohnort: 98617 Neubrunn
Receivertyp: TF5500PVR 1TB
SRP-2100 EUP
SRP-2401 CI+
Receiverfirmware: Jan 06 2007
22010_2014-04-08_DSTX
22130_2015-03-24_DSTX
Wohnort: Neubrunn

Re: Freigabe für Fritzbox7490 einrichten für SmartBackup

#4

Beitrag von Sitchenn » Sa 18. Feb 2023, 23:25

Hallo Josef

Erst mal Vielen Dank für Deine Antwort.

Ich bin leider aus zeitlichen Gründen erst heute zum Testen gekommen. Also nach Eingabe von dmesg gibt er eine Menge aus, aber die letzte Zeile ist wohl die, auf die es ankommt:

Code: Alles auswählen

# dmesg
…
<3>cifs: version magic '2.6.18-7.1 SMP mod_unload MIPS32_R1 32BIT gcc-4.2' 
should be '2.6.18-6.3 SMP mod_unload MIPS32_R1 32BIT gcc-4.2'
Wie es aussieht, passt die Linux Version nicht zum 2100, wie Du schon dachtest. Er hat wohl 2.6.18.-6.3 und der 2401 hat 2.6.18-7.1.

Ich habe eigentlich keinen Plan zu Linux oder Programme zu kompilieren, aber mir mal spaßeshalber die cifs.ko mit Notepad++ angesehen. Meine laienhafte Idee war nun, mal alle Einträge 2.6.18-7.1 durch 2.6.18-6.3 zu ersetzen. (Über Suchen und Ersetzen) Du wirst sicher lachen, aber ich dachte, einen Versuch ist es wert.

Einen minimalen Erfolg hatte ich sogar. Die abgeänderte cifs.ko lässt sich so laden, wird mit lsmod angezeigt und lässt sich auch auch wieder entladen. Sie funktioniert aber leider nicht. Wenn ich z.B. mit dem Script von Acade einen 2401 mounten will, kommt die Ausgabe: "Unable to find suitable address". Entladen lässt sie sich aber sogar danach noch. Und der Topf fährt auch normal runter und wieder hoch.
Mit einer Fritzbox (7490 oder 7362SL) sieht es leider anders aus. Da kommt die Meldung: "Segmentation fault", (mit verschiedenen 3stelligen Zahlen vor der Meldung) und ein Entladen ist danach nicht mehr möglich. (Meldung: Resource temporarily unavailable) Der 2100 ist danach zwar noch normal bedienbar, Ausschalten geht aber nur noch über den Netzschalter. Und dann natürlich immer Prüfe Festplatte beim Neustart.

Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn es so einfach gewesen wäre.

Hast Du vielleicht eine Idee, wie ich das Modul evtl. doch noch auf dem 2100 zum Laufen bekommen kann?

Danke Dir schon mal im Voraus.
Gruß
Frank

Benutzeravatar
jkIT
TFtool-Guru
TFtool-Guru
Beiträge: 3150
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 18:26
Receivertyp: TF4000 & TF5000MP & SRP-2410
Kontaktdaten:

Re: Freigabe für Fritzbox7490 einrichten für SmartBackup

#5

Beitrag von jkIT » So 19. Feb 2023, 22:16

Sitchenn hat geschrieben:
Sa 18. Feb 2023, 23:25
Wie es aussieht, passt die Linux Version nicht zum 2100, wie Du schon dachtest. Er hat wohl 2.6.18.-6.3 und der 2401 hat 2.6.18-7.1.

Ich habe eigentlich keinen Plan zu Linux oder Programme zu kompilieren, aber mir mal spaßeshalber die cifs.ko mit Notepad++ angesehen. Meine laienhafte Idee war nun, mal alle Einträge 2.6.18-7.1 durch 2.6.18-6.3 zu ersetzen. (Über Suchen und Ersetzen).
Um ehrlich zu sein, das hätte ich auch versucht. Allerdings nicht mit einem Texteditor wie Notepad++, sondern mit einem Hex-Editor (z.B. HxD), da so ein Modul aus binär-Daten besteht, und nicht aus Text. Damit könntest du es also nochmal versuchen.
Sitchenn hat geschrieben:
Sa 18. Feb 2023, 23:25
Hast Du vielleicht eine Idee, wie ich das Modul evtl. doch noch auf dem 2100 zum Laufen bekommen kann?
Hm, hast du die "neueste" Firmware auf dem 2100? Falls nicht, wäre das noch eine vage Option für ein "moderneres" Linux.
Gruß jkIT

CRP-2401; SRP-2410 (aD); TF5000MP (aD); TF4000PVR (aD); TFtool, aTMSremote (Autor)

Sitchenn
Topfazubi
Topfazubi
Beiträge: 29
Registriert: Do 29. Mär 2018, 02:27
Wohnort: 98617 Neubrunn
Receivertyp: TF5500PVR 1TB
SRP-2100 EUP
SRP-2401 CI+
Receiverfirmware: Jan 06 2007
22010_2014-04-08_DSTX
22130_2015-03-24_DSTX
Wohnort: Neubrunn

Re: Freigabe für Fritzbox7490 einrichten für SmartBackup

#6

Beitrag von Sitchenn » So 19. Feb 2023, 22:50

Hallo Josef

Firmware habe ich die letzte, von Firebird angepasste drauf. (SRP-2100_22010_2014-04-08_DSTX.tfd) Die Version 2.6.18-6.3 ist damit wohl die letzte, die sie für den 2100 verwendet haben.

Den HxD Editor habe ich mal gesucht und probiere es mal damit. Ich hatte auch schon ein paar andere Editoren probiert, u.a. XEmacs und Vim, hat aber bis jetzt nichts gebracht.

Ich berichte dann, ob es was gebracht hat.
Gruß
Frank

Sitchenn
Topfazubi
Topfazubi
Beiträge: 29
Registriert: Do 29. Mär 2018, 02:27
Wohnort: 98617 Neubrunn
Receivertyp: TF5500PVR 1TB
SRP-2100 EUP
SRP-2401 CI+
Receiverfirmware: Jan 06 2007
22010_2014-04-08_DSTX
22130_2015-03-24_DSTX
Wohnort: Neubrunn

Re: Freigabe für Fritzbox7490 einrichten für SmartBackup

#7

Beitrag von Sitchenn » Mo 20. Feb 2023, 03:31

Hallo Josef

Leider das gleiche Ergebnis. Ich habe die cifs.ko und auch die 2 debug Varianten geändert und probiert. Die gleichen Ausgaben und Ergebnisse, wie in #4 beschrieben. Beim Versuch, einen anderen Topf zu mounten "Unable to find suitable address" und bei einer Fritzbox "Segmentation fault". Und leider bei der Fritzbox auch wieder die Prozedur mit dem Netzschalter.

Entweder ich habe noch irgendwas übersehen, oder zwischen Linux 2.6.18-6.3 und 2.6.18-7.1 sind doch zu große Unterschiede. Jedenfalls so große, dass sich das Modul nicht so einfach anpassen lässt.

Wirklich schade, aber damit bin ich mit meinen Mitteln und Kenntnissen wohl am Ende. Da jetzt den Fehler zu finden oder das Modul entsprechend anzupassen oder zu ändern bekomme ich auf alle Fälle nicht selbst hin.
Gruß
Frank

Antworten

Zurück zu „SRP-2100 (TMS) Allgemeines Forum“