Seite 2 von 2

Re: Vergleich *.mp4 aus der Mediathek vs. *.rec

Verfasst: Sa 24. Aug 2019, 17:26
von TJF
Ok. Vielen Dank!

Ich habe nochmal aus 2.) die Film.mp4 -> Größe auf Datenträger: 4.560.588.800 Bytes in Avidemux geöffnet und mit dem genannten Procedere neu abgespeichert. Die Datei ist dann identisch groß. Schaut aus, als würde Avidemux im Falle der Original-Ausgangsdatei (*.rec) ein paar Bytes mehr verwerfen als es RecStrip macht.

Re: Vergleich *.mp4 aus der Mediathek vs. *.rec

Verfasst: So 25. Aug 2019, 22:49
von jkIT
Das könnten z.B. B-Frames am Anfang oder/und am Ende sein, denen die Referenz-Frames fehlen und die deshalb nicht dekoriert werden können.

Re: Vergleich *.mp4 aus der Mediathek vs. *.rec

Verfasst: Di 27. Aug 2019, 18:19
von Homer
Zwei bisher noch ungenannter Qualitätsaspekte der Mediathek-Downloads: Ohne Werbung (bei ARD und ZDF, trifft nicht auf SRF zu) und vollständiger Abspann.

Viele Grüße
Homer

Re: Vergleich *.mp4 aus der Mediathek vs. *.rec

Verfasst: Di 27. Aug 2019, 20:39
von TV-Junkie
Abspann komplett wie bei Sky Cinema ? Denn das hat mich an den ÖR immer gestört, das die sofort nach Ende das Films nur noch ein paar Infos einblenden und das wars. Wenn dem so ist, werde ich versuchen, das mit meiner VU+ so aufzunehmen. Allerdings, ist das DD ?

Re: Vergleich *.mp4 aus der Mediathek vs. *.rec

Verfasst: Di 27. Aug 2019, 21:57
von Homer
Der Abspann in der Mediathek ist nach meiner Erinnerung immer komplett, manchmal auch schon im TV in der Nachtwiederholung (Das Erste). Aber die meisten Spielfilme gibt es nicht in der Mediathek.

Und wenn du jetzt an Arte denkst: Das hat seit kurzem keine Dolby-Digital-Tonspur mehr (via Astra). :motz:

Ich lade kaum Spielfilme aus den Mediatheken von ARD oder ZDF herunter. Der Abspann der Film-Eigenproduktionen oder Serienfolgen ist in seiner Länge nicht mit Hollywoodproduktionen vergleichbar.

Viele Grüße
Homer

Re: Vergleich *.mp4 aus der Mediathek vs. *.rec

Verfasst: Mi 28. Aug 2019, 12:23
von TV-Junkie
Das mit dem Ton ist schade :(
Und nein, mir geht es nicht darum, ggf den kompletten Abspann zu haben, sondern darum, wenn der Film etc zuende ist, direkt mit was neuen reingequatscht wird. Bei den Privaten stört mich das nicht, nehme ich eh fast nie was von auf, bei den ÖR würde ich da mehr Fingenspitzengefühl erwarten. :)

Re: Vergleich *.mp4 aus der Mediathek vs. *.rec

Verfasst: Mi 28. Aug 2019, 12:43
von Homer
TV-Junkie hat geschrieben:
Mi 28. Aug 2019, 12:23
Und nein, mir geht es nicht darum, ggf den kompletten Abspann zu haben, sondern darum, wenn der Film etc zuende ist, direkt mit was neuen reingequatscht wird. Bei den Privaten stört mich das nicht, nehme ich eh fast nie was von auf, bei den ÖR würde ich da mehr Fingenspitzengefühl erwarten. :)
Stimmt! Daran hatte ich gar nicht mehr gedacht. Das hatte ich bei Arte oder 3sat bei den Aufnahmen einiger Hitchcock-Filme. Bei ARD und ZDF kommt nach meiner Beobachtung die Quelle in die Mediathek, beim SRF wird der Ausgangsmix (inkl. Werbeunterbrechung) eingestellt.

Viele Grüße
Homer

Re: Vergleich *.mp4 aus der Mediathek vs. *.rec

Verfasst: Mi 28. Aug 2019, 15:02
von chris86
jkIT hat geschrieben:
So 25. Aug 2019, 22:49
Das könnten z.B. B-Frames am Anfang oder/und am Ende sein, denen die Referenz-Frames fehlen und die deshalb nicht dekoriert werden können.
Nein, eigentlich nicht!
RecStrip sollte den Original Transport-Stream nicht verändern, d.h. es löscht nur TS-Pakete, die zu unerwünschten PIDs gehören und Pakete, die ausschließlich Filler-NALUs enthalten.
Wenn man den so behandelten Stream demuxt und zu einem mp4 neu muxt, dann müsste das Ergebnis eigentlich identisch sein zu demjenigen, wenn man den nicht mit RecStrip behandelten Transport-Stream demuxt.
In Bezug auf die Entfernung der genannten B-Frames müsste sich avidemux in beiden Fällen eigentlich gleich verhalten...

Re: Vergleich *.mp4 aus der Mediathek vs. *.rec

Verfasst: Mi 28. Aug 2019, 17:44
von jkIT
Ah, Ok, ich hatte das Prozedere falsch verstanden.

Re: Vergleich *.mp4 aus der Mediathek vs. *.rec

Verfasst: Di 10. Sep 2019, 15:48
von macfan
Homer hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 22:28
Oder ist das immer nur Stereo - bestenfalls mit einer Dolby-Surround-Kodierung?
Surround ist eindeutig drin. Das habe ich bei meiner letzten ARD-Mediathek-Sendung gemerkt.

Leider hat sich arte inzwischen bei MediathekView ausgeklinkt.

Gruß, Horst

Re: Vergleich *.mp4 aus der Mediathek vs. *.rec

Verfasst: Mi 11. Sep 2019, 12:22
von ibbi
Homer hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 22:28
Gibt es in den Mediatheken auch Ton in Dolby Digital 5.1? Oder ist das immer nur Stereo
Ich nicht in mp4 nur aac-Stereo "zulässig"?

Re: Vergleich *.mp4 aus der Mediathek vs. *.rec

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 17:11
von Homer
macfan hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 15:48
Leider hat sich arte inzwischen bei MediathekView ausgeklinkt.

Gruß, Horst
... und wieder eingeklinkt:
https://forum.mediathekview.de/topic/27 ... iathekview
https://twitter.com/ARTEde/status/1172063011533656064

Viele Grüße
Homer

Re: Vergleich *.mp4 aus der Mediathek vs. *.rec

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 17:40
von wohliks
Homer hat geschrieben:
Fr 13. Sep 2019, 17:11
... und wieder eingeklinkt:
...wobei ich die "ausgeklinkt"-Phase mit einem Firefox-Plugin erfolgreich überbrücken konnte. Eleganter und bequemer geht's allerdings mit MV...

Re: Vergleich *.mp4 aus der Mediathek vs. *.rec

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 20:10
von Wolfman
Und über mediathekwebview.de und mit dem FF-Plugin "Synology Download Manager" landen die Videos gleich auf der NAS :).

Re: Vergleich *.mp4 aus der Mediathek vs. *.rec

Verfasst: Mo 21. Okt 2019, 02:16
von Homer
Dort schreibt jemand, dass via HbbTV auch Dolby-Digital-Ton vorhanden sei.

Viele Grüße
Homer