TF5500 PVR startet nicht

Bugs & Fehler zum TF5x00PVR/Masterpiece
AmidalaSkywalker
Topfversteher
Topfversteher
Beiträge: 301
Registriert: Mo 8. Okt 2007, 20:27
Receivertyp: Topf 5500 PVR
Receiverfirmware: 13.9.2005
Wohnort: München

TF5500 PVR startet nicht

#1

Beitrag von AmidalaSkywalker » Fr 4. Sep 2020, 23:21

Hallo zusammen,

ich hoffe, das hier noch jemand ist, der mir helfen kann. Mein TF5500PVR hat mir 12 Jahre lang brave und absolut zuverlässige Dienste geleistet, aber nun startet er nicht mehr. Da ich ihn noch nicht aufgeben möchte, hoffe ich, ihr könnt mir helfen.

Fakten:

- beim Start zeigt er im Wechsel L406 und Run, die Festplatte springt nicht an.
- Bei abgezogener Festplatte zeigt er nur noch L406, das blinkt immer merkwürdig auf, weiter zeigt er nichts, Menü lässt sich auch nicht aufrufen.

Soweit ich hier nachgelesen habe, könnte es einen Versuch wert sein, die Kondensatoren des Netzteils zu tauschen, allerdings finde ich dafür keine Anleitung, die für totale Netzteilbastel-Neulinge geeignet ist. Hat jemand entweder einen Link oder würde mich da ein wenig durchführen? Da das Netzteil Spannung führt, möchte ich auf keinen Fall einfach so drangehen.

Welche Ersatzteile brauche ich genau?

Vielen lieben Dank an alle, die mir und meinem greisen Topf helfen wollen. :)
Topf 5500 PVR mit 400 GB Samsung HDD
Firmware: 13.9.2005

TAP im Auto Start:
USBAccelerator
3PG 1.26 mit Senderlogos

Elkoholic
Erfahrener Benutzer
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 125
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 18:40

Re: TF5500 PVR startet nicht

#2

Beitrag von Elkoholic » Sa 5. Sep 2020, 00:41

Hallo,

schalte den Topf bitte nicht mehr ein und trenne ihn vom Netz, damit nicht noch mehr kaputt geht!!!
Ich bin mir zu 99% sicher, dass das Netzteil dringend neue Elkos braucht! Einige Spannungen sinken dadurch ab, weshalb der Topf nicht mehr richtig starten mag, andere steigen aber dafür zum Teil stark an, so dass es zu Folgeschäden am Mainboard kommen kann, also unbedingt Stecker raus, um Schlimmeres zu verhindern!
Wenn er nur noch "Kein Signal" anzeigt, ist es schon zu spät und das Mainboard hat etwas abbekommen!
Wenn Du Löterfahrung hast, findest Du > hier< im Beitrag #20 die nötigen Teile, damit sollte er dann wieder laufen!
Aber: Sei Dir beim Löten bitte sicher, was Du tust, etwas Übung sollte man schon haben, wie Du ja schon selbst geschrieben hast, kann eine unsachgemäße Reparatur auch schnell gefährlich werden! Wenn Du also ein völliger Laie auf dem Gebiet bist, solltest Du Dir vielleicht helfen lassen.

Gruß,
Dirk

AmidalaSkywalker
Topfversteher
Topfversteher
Beiträge: 301
Registriert: Mo 8. Okt 2007, 20:27
Receivertyp: Topf 5500 PVR
Receiverfirmware: 13.9.2005
Wohnort: München

Re: TF5500 PVR startet nicht

#3

Beitrag von AmidalaSkywalker » Sa 5. Sep 2020, 02:32

Hallo Dirk,

vielen Dank für deine Antwort und den Link. Ich hab den Topf vom Netz genommen, aber ich weiß nicht genau, wie lange er schon nicht mehr richtig gelaufen ist, er hat sich schon lange nicht mehr richtig ausgeschaltet und einfach so eingeschaltet. Auf dem Display des Topf steht wie gesagt nur noch L406 im Wechsel mit Run, bei angeschlossener Festplatte. Auf dem TV ist gar nichts mehr zu sehen auch kein "kein Signal". Bedeutet das, dass es schon zu spät ist? :/

Ja, mit dem Löten werde ich mich mal schlau machen und auf jeden Fall vorsichtig sein, schlimmstenfalls lasse ich es sein, aber grundsätzlich hätte ich schon Lust, das mal zu versuchen.

Kann ich denn irgendwie testen, ob es was bringt, die Kondensatoren zu ersetzen? Also kann ich irgendwie vorher rausfinden, ob das Mainboard Schaden genommen hat?

Vielen Dank schon mal!
Topf 5500 PVR mit 400 GB Samsung HDD
Firmware: 13.9.2005

TAP im Auto Start:
USBAccelerator
3PG 1.26 mit Senderlogos

Elkoholic
Erfahrener Benutzer
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 125
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 18:40

Re: TF5500 PVR startet nicht

#4

Beitrag von Elkoholic » Sa 5. Sep 2020, 11:42

Hallo,

da er schon beim Hochfahren hängen bleibt (L406 ist die Loaderversion), startet er schon gar nicht mehr richtig. Bei dem "Kein Signal"-Defekt hingegen läuft er oft noch fast ganz normal, man kommt in die Menüs, kann gespeicherte Aufnahmen anschauen, nur eben die Tuner sind tot.
Aus einiger Erfahrung mit den 5000ern würde ich mal vorsichtig optimistisch behaupten, dass noch nichts passiert ist, sicher kann man sich aber natürlich erst sein, wenn man ihn mit einem funktionierenden NT testen würde.

Etwas Bauchweh bereiten mir dagegen aber Deine wohl eher dürftigen Lötkünste...
Deshalb würde ich besser zu einem minimalinvasiblen Eingriff raten und nur C22, C23 und C25 austauschen. Das sind die am häufigsten betroffenen Elkos, ich denke, damit würde er ziemlich sicher schon wieder laufen.
Du musst unbedingt sog. "low ESR"-Elkos benutzen und am besten die von Panasonic aus der FR-Serie, die halten am lämgsten.
Hier z.B. gibt es gleich eine 4er Packung davon:

Beim Einlöten unbedingt auf die richtige Polung achten!!! Das mit "-" (Minus" gekennzeichnete, kürzere Beinchen der Elkos muss zu der dicker gekennzeichneten Seite des Leiterplatten-Aufdrucks zeigen!
Aber bitte, bitte vorsichtig sein und ordentlich löten! Ich übernehme keinerlei Haftung, wenn etwas schief geht!!!

Gruß,
Dirk

AmidalaSkywalker
Topfversteher
Topfversteher
Beiträge: 301
Registriert: Mo 8. Okt 2007, 20:27
Receivertyp: Topf 5500 PVR
Receiverfirmware: 13.9.2005
Wohnort: München

Re: TF5500 PVR startet nicht

#5

Beitrag von AmidalaSkywalker » Mi 9. Sep 2020, 12:52

Hallo Dirk,

vielen lieben Dank für deine Antwort und die Tipps. Ich muss noch mal drüber nachdenken, ob ich das wirklich angehen will. Was wäre denn so das Schlimmste, was durch das Löten passieren könnte? Kann es sein, dass hinterher der Topf im Betrieb zu brennen anfängt, wenn man irgendwas falsch gemacht hat? Das wäre dann definitiv ein K.O.-Kriterium für mich, dann lasse ich es lieber sein.

LG
Amidala
Topf 5500 PVR mit 400 GB Samsung HDD
Firmware: 13.9.2005

TAP im Auto Start:
USBAccelerator
3PG 1.26 mit Senderlogos

Elkoholic
Erfahrener Benutzer
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 125
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 18:40

Re: TF5500 PVR startet nicht

#6

Beitrag von Elkoholic » Do 10. Sep 2020, 02:06

Hmm, wenn man Elkos verkehrt herum einbaut, dauert es meist nicht lange, bis sie explodieren und einem das Innere mit ekligem, fischigem Gestank um die Ohren fliegt, also, wie ich oben schon beschrieben hatte, unbedingt auf die richtige Polung achten und besser noch ein zweites Mal überprüfen. Die dickere Seite des Platinenaufdrucks ist der Minuspol, dorthin gehört das kürzere Beinchen und der "-"Aufdruck des Kondensaturs, dann sollte da schon mal nichts schief gehen!

Beim Löten selbst könntest Du die Leiterplatte beschädigen, wenn man zu lange und zu heiß lötet, lösen sich irgendwann die Lötaugen/Leiterbahnen von der Platine, also nicht zu lange Herumbraten! Das könnte auch bei zu grobmotorischer Vorgehensweise beim Auslöten passieren, die Beinchen sind nämlich erst umgebogen und dann verlötet worden. Das ist eine Unart in der Unterhaltungselektronik, mir hat man das in der Ausbildung im Hinblick auf mögliche spätere Reparaturen damals noch ausdrücklich verboten. Etwas sanfte Gewalt braucht man daher beim Auslöten dann dennoch.

Du hast aber schon die richtige Ausrüstung um Leiterplatten zu löten? also bitte keinen Hammerlötkolben mit dem man normalerweise Dachrinnen repariert und Lötfett/Lötwasser gehört bestenfalls in den Sanitärbereich! Also bitte nur Elektroniklötzinn verwenden, da ist das Flussmittel schon mit drin. (Am Besten ist immer noch Sn60Pb, leider bekommt man das immer schlechter) und eine Entlötsaubpumpe solltest Du auch noch besitzen.
Ich kann aber immer wieder nur betonen, dass man etwas Löterfahrung haben sollte und ich keine Haftung für Schäden übernehme!

Gruß,
Dirk

AmidalaSkywalker
Topfversteher
Topfversteher
Beiträge: 301
Registriert: Mo 8. Okt 2007, 20:27
Receivertyp: Topf 5500 PVR
Receiverfirmware: 13.9.2005
Wohnort: München

Re: TF5500 PVR startet nicht

#7

Beitrag von AmidalaSkywalker » Di 15. Sep 2020, 17:00

Hallo Dirk,

danke für deine ausführliche Antwort, ich werde mal in Ruhe drüber nachdenken und dann entscheiden. :) Du hast mir jedenfalls sehr geholfen!

LG
Amidala
Topf 5500 PVR mit 400 GB Samsung HDD
Firmware: 13.9.2005

TAP im Auto Start:
USBAccelerator
3PG 1.26 mit Senderlogos

Antworten

Zurück zu „TF5000PVR/TF5500PVR Bugs &amp; Fehler“