ProjectX, Mpeg2Schnitt fehlerhafte timestamps

Aufnahmen zum PC übertragen und dort weiterverarbeiten.
TJF
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 80
Registriert: So 25. Mär 2012, 10:04
Receivertyp: SRP-2100
Receiverfirmware: Ver1.16.00 / 08.04.2014
Wohnort: Starnberg

ProjectX, Mpeg2Schnitt fehlerhafte timestamps

#1

Beitrag von TJF » Mo 6. Aug 2018, 12:39

Hallo,

ich benutze seit vielen Jahren die o.g. Tools und bearbeite gerade eine große Serie. Ich bemerke jetzt erst bei zahlreichen geschnittenen Filmen, dass der Timecode, also die Gesamtlänge des Filmes falsch angezeigt wird. Ist das durch eine Einstellung in ProjectX oder Mpeg2Schnitt zu korrigieren? Ich muxe anschließend in Mpeg2Schnitt automatisch mit mplex zu *.mpeg. Es sind neben der m2v Spur immer auch ac3 und mp2 files drin.

Ich kann das korrigieren mit Hilfe eines altes TmpGenc und auch durch Avidemux. Ich würde nur gerne zu 2 Lösungen kommen:

1. Eine Einstellung, die in ProjectX und Mpeg2Schnitt solche Fehler nicht auftreten läßt
2. Weil ich nun sehr viele geschnittene Filme korrigieren möchte, ist das händische Durcharbeiten der einzelnen Files durch TmpGenc sehr mühsam. Ich habe deshalb auch ffmpeg getestet um einen Weg zu finden, das batchmäßig durchzuarbeiten, komme hier aber auch nicht zum Erfolg. D.h. die korrekte Gesamtzeit wird immer hergestellt, aber mit...

fmpeg -i input.mpeg -c copy output.mpeg
... habe ich ca. 90 Streams drin und keinen Ton mehr

fmpeg -i input.mpeg -c:v copy -c:a copy output.mpeg
... habe ich etwas weniger Streams. aber immer noch über 70 und keinen Ton.

Sollte ohnes Neuencoden ablaufen.

Wenn ich die fehlerhaften mpegs nochmal demuxe mit ProjectX wird immer so etwas ausgegeben:
-> starte Export von Videodaten bei GOP# 0
!> GOP# 983 hat keine PTS, nutze GOP Zeitindex für Synchronisation
...

Dank und Gruß
Thomas
Zuletzt geändert von TJF am Mo 6. Aug 2018, 12:52, insgesamt 1-mal geändert.

TJF
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 80
Registriert: So 25. Mär 2012, 10:04
Receivertyp: SRP-2100
Receiverfirmware: Ver1.16.00 / 08.04.2014
Wohnort: Starnberg

Re: ProjectX, Mpeg2Schnitt fehlerhafte timestamps

#2

Beitrag von TJF » Mo 6. Aug 2018, 14:06

Problem 1 scheint an der Nachbearbeitung zu liegen. Also mplex. Ich habe mal die letzte mplex1 heruntergeladen und das getestet: Es wird damit immer die korrekte Gesamtzeit angezeigt. Allerdings wird nur ein Audiofile akzeptiert.

Benutzeravatar
wtuppa@
Topfazubi
Topfazubi
Beiträge: 29
Registriert: So 2. Dez 2007, 09:13
Receivertyp: SRP2401-CI+
TF5000-CI
Receiverfirmware: aktuelle
Wohnort: Wien

Re: ProjectX, Mpeg2Schnitt fehlerhafte timestamps

#3

Beitrag von wtuppa@ » Mo 6. Aug 2018, 15:27

ich habe damals bei SD Auflösung immer ProjectX und Cuttermaran (ist graphisch, geht aber auch im batch modus).
SRP 2401 CI+, FastSkip, SmartEPG, RebuildNav, SmartFiler_TMS

TJF
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 80
Registriert: So 25. Mär 2012, 10:04
Receivertyp: SRP-2100
Receiverfirmware: Ver1.16.00 / 08.04.2014
Wohnort: Starnberg

Re: ProjectX, Mpeg2Schnitt fehlerhafte timestamps

#4

Beitrag von TJF » Mo 6. Aug 2018, 15:29

Ich bin jetzt mittlerweile völlig irritiert. Der aktuelle VLC zeigt diese merkwürdigen Zeiten an. Habe das jetzt mal im Windows Media Player angeschaut und auch in Kodi: Diese Player zeigen die Zeit IMMER richtig an ... Ist das ein VLC-Bug?

Wenn ich mit Mpeg2Schnitt nur schneide und mit TmpGenc muxe, zeigt auch der VLC, wie allen anderen Player die Dauer korrekt an.
Zuletzt geändert von TJF am Mo 6. Aug 2018, 15:50, insgesamt 1-mal geändert.

TJF
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 80
Registriert: So 25. Mär 2012, 10:04
Receivertyp: SRP-2100
Receiverfirmware: Ver1.16.00 / 08.04.2014
Wohnort: Starnberg

Re: ProjectX, Mpeg2Schnitt fehlerhafte timestamps

#5

Beitrag von TJF » Di 7. Aug 2018, 09:18

Ich gebe es jetzt mal vorläufig auf. Meine Erkenntnisse will ich aber hier noch aufschreiben:

Das Problem (VLC zeigt keine richtige Gesamtdauer an - Kodi und windows Media Player aber doch):
1.) Mpeg2Schnitt (vorher demuxen mit ProjectX)
a.) Mit Nachbearbeitung zu *.mpeg
Es gibt nur ein Profil (Ordner "Muxen"), mit dem man es erreicht, dass alle Player die richtige Dauer anzeigen: "muxen_mit_mplex1.prg"
Wie der Name schon sagt, funktioniert das nur mit mplex1.exe . Der Nachteil: Es kann nur 1 Audiospur verbaut werden.

Ansonsten sind mehrere Audiospuren möglich mit "muxen_mit_mplex_DVDAuthor.prg" oder mit "muxen_mit_Imagomuxer.prg". Beide Muxer setzen aber - für VLC zumindest - die Gesamtdauer falsch.

b) Ohne Nachbearbeitung zu *.mpeg
Schneidet man nur mit Mpeg2Schnitt und muxed anschließend mit dem alten TmpGenc 2.5, den Mpegtools, dann wird die Dauer in allen Playern korrekt angezeigt. Unabhängig wieviele Tonspuren im Spiel sind.

Auch ein Bearbeiten mit VideoReDo TV Suite4 zeigt zwar bei allen Playern die korrekte Dauer an. Es wird aber immer nur eine Tonspur ins *.mpg eingebaut.

2.) Eine Batch-Verarbeitung in diesem Sinne bekomme ich mit ffmpeg nicht hin. Alle Versuche, auch mit map und Kopie der einzelnen Streams klappt nicht so wie es soll.

chris86
Moderator
Moderator
Beiträge: 892
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 22:35
Receivertyp: 2x SRP-2410, CRP-2401CI+
Receiverfirmware: SRP: 2011Sep29 / 2013Jan10 (RC) / 2013Dez19
CRP: 2013Feb05
Kontaktdaten:

Re: ProjectX, Mpeg2Schnitt fehlerhafte timestamps

#6

Beitrag von chris86 » Di 7. Aug 2018, 09:26

Interessant wäre es jetzt, die fertigen Dateien (einmal mit korrekter Zeit gemuxt, einmal mit dem Fehler) zu vergleichen!
Ich schätze mal, dass der eine Muxer die TimeStamps in den Streams nach den Lücken anpasst, d.h. die Lücken "zuschiebt", der andere nicht.
Am besten lässt sich das testen, wenn du mal die Ausgabe von TSDoctor für die beiden Dateien vergleichst. Vielleicht könntest du diese hier posten?
Sonst geht vielleicht auch die Ausgabe von ProjectX (also die fertigen Aufnahmen nochmals verarbeiten)...

TJF
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 80
Registriert: So 25. Mär 2012, 10:04
Receivertyp: SRP-2100
Receiverfirmware: Ver1.16.00 / 08.04.2014
Wohnort: Starnberg

Re: ProjectX, Mpeg2Schnitt fehlerhafte timestamps

#7

Beitrag von TJF » Di 7. Aug 2018, 11:38

Die Zeitunterschiede sind markant! D.h. im anliegenden Beispiel steht Anzeigedauer von ca. 20 Minuten gegenüber 54 Minuten!

Ich habe die beiden *.mpg Versionen mit ProjectX nochmal demuxed (habe keinen TS Doctor):
Die fehlerhafte Anzeigeversion in VLC gibt hier 22 Warnungen aus (*.mpg mit mplex gemuxed). Die andere mit TMPGenc gebaute *.mpg zeigt 0 Warnungen/Fehler.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

TJF
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 80
Registriert: So 25. Mär 2012, 10:04
Receivertyp: SRP-2100
Receiverfirmware: Ver1.16.00 / 08.04.2014
Wohnort: Starnberg

Re: ProjectX, Mpeg2Schnitt fehlerhafte timestamps

#8

Beitrag von TJF » Di 7. Aug 2018, 16:53

Habe jetzt noch etwas Interessantes gefunden: Wenn man Cuttermaran benutzt und bei der Endverarbeitung ("Muxen") den mplex2.2.4 einstellt und beim Muxer das mplex Profil "Generic MPEG2" einstellt, wird das *.mpg ebenfalls völlig korrekt im o.g. Sinne ausgegeben!

Antworten

Zurück zu „Aufnahmen am PC bearbeiten“