Reverse Engineering und Repair - SRP2401

Alles zum Thema Modifizierung der Hardware, Zubehör, Netzwerktechnik, oder was sonst noch aufgebohrt werden kann.
Elkoholic
Erfahrener Benutzer
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 126
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 18:40

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#41

Beitrag von Elkoholic » Fr 29. Mär 2019, 20:06

Hallo zusammen,

eine Kleinigkeit hätte ich auch noch bei zu steuern:
Auch wenn es am Problem meines 2401ers leider nichts geändert hat, hier mal eine Liste der Elkos, die ich bei der Überholung des AD09002T Netzteils verwendet habe: (Zuerst die original verbauten Elkos mit Durchmesser, dann der von mir verwendete Typ von Reichelt. Ich habe die bestmöglichen herausgesucht, allerdings nur für die sekundärseitigen.)

Elko µF/V/°C Ø(mm) Reichelt Best. Nr.
C24 3300/10/105 12 RAD FR 3.300/16
C23 3300/10/105 12 RAD FR 3.300/16
C25 3300/10/105 12 RAD FR 3.300/16
C29 47/50/105 6,5 RAD FR 47/63
C35 47/50/105 6,5 RAD FR 47/63
C39 47/50/105 6,5 RAD FR 47/63
C32 47/50/105 6,5 RAD FR 47/63
C21 470/10/105 8 RAD FR 470/35
C31 1500/25/105 12,5 RAD FR 1.500/35
C38 330/35/105 10 RAD FR 330/50
C30 1/50/105 5,2 RAD 105 1,0/100
C22 10/50/105 5,2 FR-A 10U 50

... oder gleich als fertige Reichelt-Bestellung:
3x RAD FR 3.300/16 0,67€ 2,01€
1x RAD FR 1.500/35 0,76€
1x RAD FR 470/35 0,26€
1x RAD FR 330/50 0,54€
4x RAD FR 47/63 0,15€ 0,60€
1x FR-A 10U 50 0,11€
1x RAD 105 1,0/100 0,02€
(Gesamtpreis (Stand 02/2019): 4,39€)

Zum besseren Zurechtfinden noch ein beschriftetes Foto dazu, vielleicht hilft es ja jemandem weiter. :?

Gruß
Dirk
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
FireBird
Suspekter verdächtiger Zauberküchenchef, TAP & Firmware-Guru
Suspekter verdächtiger Zauberküchenchef, TAP & Firmware-Guru
Beiträge: 26298
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 09:59
Receivertyp: SRP-2401CI+ TFIR
Wohnort: Wien

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#42

Beitrag von FireBird » Fr 28. Jun 2019, 23:19

Da ich Zugriff auf einen 2401 mit defektem Tuner hatte, will ich die Reparaturerkenntnisse hier teilen, zumal
FireBird hat geschrieben:
So 30. Sep 2018, 15:14
Daher würde ich hier gerne auch Reparatur-Stories lesen, egal ob erfolgreich, oder nicht.
ich das selbst gesagt habe. :X

Was mir zuerst als ORF-Problem verkauft wurde, hat sich dann als Tuner-Problem herausgestellt. Der Unterschied zu dem weit verbreiteten Tuner-Symptom war, dass die Qualität mit 0 angezeigt wurde. Nach mehrmaligen Herumschalten kam dann ein Bild, aber ich kann nicht sagen, ob das Zufall oder auf Grund der Erwärmung des Gerätes war.

Also habe ich aus einem Ausschlachtboard einen Tuner ausgelötet, was, wie schon einige hier berichtet haben, ziemlich mühsam ist, aber für Board und Tuner sogar zerstörungsfrei geklappt hat. Die Datenblätter zu den beiden im Tuner verbauten ICs waren problemlos aufzutreiben und somit konnte ich die Anschlüsse der Tuner entschlüsseln. Pin 1 ist willkürlich gewählt und zwar bei den LNB-Anschlüssen.



Interessant ist schon einmal, dass die MPEG-Daten parallel zur CPU transportiert werden. Das sind dann schon eine Menge Leitungen. Ebenfalls interessant ist, dass es zwei Statusleitungen gibt, die anzeigen, ob der Demodulator-IC den MPEG-Strom korrekt herausfiltern kann. Oder anders gesagt, ein High auf RS_FAIL und das Problem kann nur im Tuner oder davor liegen. Und das ist bei mir auch der Fall.

Beim Herumstochern mit dem Messgerät fällt auf, dass die 3,3V etwas niedriger angezeigt werden, nämlich 3,18V. Weil schnell zu machen, helfe ich mit einem externen Netzteil nach und sofort sind Bild und Ton da. Das Oszi zeigt dann erst das ganze Drama:



Der 3,3V-Spannungsregler (ein Linearregler) schwingt zwischen 2,8 und 3,6V. Das mag der Tuner gar nicht. Also entweder hat der Regler eine Macke (die 5V am Eingang sehen perfekt aus), oder vielleicht der dahinterliegende Elko? :wink: Ich löte beide 220µF/16V-Elkos aus (was wieder mühsam ist) und prüfe sie mit dem ESR-Meter. Während der T2-Elko mit 182µF, ESR=2,2Ω noch halbwegs brauchbar ist, erkennt das ESR-Meter den T1-Elko gar nicht mehr als Kondensator, sondern als 27Ω Widerstand. :patsch: Beide Elkos getauscht, sofort ein Bild da und außerdem eine wunderschöne 3,3V-Versorgungsspannung.




Vielleicht möchte ja jemand mit dem berüchtigten T1-Problem nochmals genau nachmessen. Die Messpunkte für die Versorgungsspannungen zu den beiden Tunern habe ich unten nochmals angehängt. Laut Datenblätter ist der Spielraum sehr knapp:

3,3V: Min = 3,14V, Max = 3,46V
1,25V: Min = 1,19V, Max = 1,31V

Ein Mittelwert bildendes Multimeter ist zu wenig, da muss ein Oszi mithelfen. Leider ist der RS_FAIL Status-Pin der Tuner nur im ausgebauten Zustand zu erreichen, aber doch sehr informativ. Notfalls kann man ja ein Kabel und daran über einen Vorwiderstand wiederum eine rote LED anlöten. :D


Online
Benutzeravatar
wohliks
Elko-Papst
Elko-Papst
Beiträge: 4218
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 15:36
Receivertyp: SRP-2100TMS; SRP-2401CI+(no HD+)
Receiverfirmware: Beide: Jan 20 (DST-Patch)
Wohnort: Nordhessen

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#43

Beitrag von wohliks » Sa 29. Jun 2019, 07:26

Super! :hello: :respekt:

Da werde ich mal meinen an T1-Schwäche erkrankten 2401 auf den OP-Tisch packen und dann über das Ergebnis hier berichten - kann aber ein paar Tage dauern, im Moment bin ich vorwiegend draußen...
Gruß Bernhard

SRP2100TMS, SRP2401CI+ (kein HD+-Modul/Karte)
AutoStart-TAPs: FastSkip, NiceDisplay, SmartEPG, SmartFiler, TimeShiftSaver, TMSRemote

60 cm Astra (FTA only), MTI AP84-XT2B Quatro LNB, Schwaiger SEW 4358 5/8-Multiswitch
FB: Logitech Harmony 650 & 600

Benutzeravatar
Alter Sack
Alt-Guru
Alt-Guru
Beiträge: 10517
Registriert: Do 8. Dez 2005, 22:35
Receivertyp: diverse
Wohnort: NRW - GM

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#44

Beitrag von Alter Sack » Sa 29. Jun 2019, 08:46

Professor Dr. Dr. Feuervogel :up:

Mal wieder messerscharf :lupe: analysiert :respekt: :pray:
Aktive Receiver:
3x SRP2401CI+
Stille Reserve:
3x SRP2401CI+, 2x SRP2401CI+ECO, 2x SRP2100, TF7700HDPVR, TF7700HSCI, TF5500PVR

Benutzeravatar
buko
Mr. Settings
Mr. Settings
Beiträge: 12198
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 09:03
Receivertyp: auch andere Receiver!
VU+ Ultimo 4K
VU+ Uno 4K
VU+ Duo 4K
Wohnort: Bayern & Tirol

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#45

Beitrag von buko » Sa 29. Jun 2019, 09:26

... wow! ... :!:
gruß
buko
:altermotzsack:



Topfield Settings bearbeiten, verwalten und vieles mehr:
mit :->: SetEdit für fast alle Topfield & VU+ Receiver :up:

Benutzeravatar
Ricki
Super-Freak
Super-Freak
Beiträge: 3667
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 23:06
Receivertyp: 1x2410M
1x2401CI+
Sky Q
MagnetaTV SatPlus MR601
Ultimo4K 1 DVB-S2x FBC
Receiverfirmware: Alle aktuell
Wohnort: Wetter/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#46

Beitrag von Ricki » Sa 29. Jun 2019, 10:40

ich verstehe zwar nix davon aber alle Achtung was Du so herausfindest. Bald kannst Du uns vielleicht selber Toppis bauen mit bessern Bauteilen :D
cu
Ricki


TAPs: TimerDiags, TMSDisplay, TMSArchive, Fastskip, Automove, ScreenSaver, T2Patch, SmartEPG, TMSRemote, Lost+Found, TMSMount, NASMount, SSR/ Bukos Lüfterkit II, (RemoteSwitch auf 2410M) & TFIR

Neu: VU+ ULTIMO 4K DVB-S2 FBC
Panasonic TX-55GZW1509; Sony UBP-X700, Harmony Elite, Denon AVR-X2300W, Synology 716+ (6TB)

Alphacrypt @ TopfWiki
Zwergbartagamen

Benutzeravatar
FireBird
Suspekter verdächtiger Zauberküchenchef, TAP & Firmware-Guru
Suspekter verdächtiger Zauberküchenchef, TAP & Firmware-Guru
Beiträge: 26298
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 09:59
Receivertyp: SRP-2401CI+ TFIR
Wohnort: Wien

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#47

Beitrag von FireBird » Sa 29. Jun 2019, 10:56

Dabei hast Du sehr viel zu dieser Reparatur beigetragen, denn es war Dein nicht bootendes Mainboard, aus dem ich den Tuner ausgelötet habe und somit das Reverse Engineering machen konnte. :up:

Online
Benutzeravatar
wohliks
Elko-Papst
Elko-Papst
Beiträge: 4218
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 15:36
Receivertyp: SRP-2100TMS; SRP-2401CI+(no HD+)
Receiverfirmware: Beide: Jan 20 (DST-Patch)
Wohnort: Nordhessen

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#48

Beitrag von wohliks » Sa 29. Jun 2019, 11:02

Mal gucken, wie das Wetter wird - mein Plan ist, zuerst mal die beiden heiklen Elkos auszulöten und mit dem ESR-Meter auszumessen. Dann mal sehen, ob das schon einen Anhaltspunkt liefert...
Gruß Bernhard

SRP2100TMS, SRP2401CI+ (kein HD+-Modul/Karte)
AutoStart-TAPs: FastSkip, NiceDisplay, SmartEPG, SmartFiler, TimeShiftSaver, TMSRemote

60 cm Astra (FTA only), MTI AP84-XT2B Quatro LNB, Schwaiger SEW 4358 5/8-Multiswitch
FB: Logitech Harmony 650 & 600

Online
Benutzeravatar
wohliks
Elko-Papst
Elko-Papst
Beiträge: 4218
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 15:36
Receivertyp: SRP-2100TMS; SRP-2401CI+(no HD+)
Receiverfirmware: Beide: Jan 20 (DST-Patch)
Wohnort: Nordhessen

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#49

Beitrag von wohliks » Sa 29. Jun 2019, 12:04

Es hat mir keine Ruhe gelassen, also habe ich mich gleich mal drangesetzt und der Einfachheit (keine großen Demontage- und Lötarbeiten) halber die 3,3 V Tuner-Versorgungsspannungen mit einem Oszilloguck betrachtet: Alles sauber - leider scheint mein T1-Problem eine andere Ursache zu haben. :shrug:

Ich habe das fast befürchtet, denn das Symptom bei meinem 2401 ist ja, dass 99 % Quali angezeigt wird (also vermutlich kein RS-Fail), aber dennoch "kein Signal oder verschlüsselt" - diese Meldung kommt vmtl. aus dem Topfield-Decoder, weil er mit dem vom Tuner gelieferten Daten nix anfangen kann. Demnach wohl doch eher ein Problem auf dem Datenbus vom Tuner zur CPU (BGA-Lötstellen?)...
Gruß Bernhard

SRP2100TMS, SRP2401CI+ (kein HD+-Modul/Karte)
AutoStart-TAPs: FastSkip, NiceDisplay, SmartEPG, SmartFiler, TimeShiftSaver, TMSRemote

60 cm Astra (FTA only), MTI AP84-XT2B Quatro LNB, Schwaiger SEW 4358 5/8-Multiswitch
FB: Logitech Harmony 650 & 600

Benutzeravatar
Twilight
Zauberküchencheflehrling mit extra Butter
Zauberküchencheflehrling mit extra Butter
Beiträge: 61517
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 09:17
Receivertyp: 1 x SRP 2100(TMS) TFIR und .1 x SRP 2410 M
Wohnort: Wien Umgebung

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#50

Beitrag von Twilight » Sa 29. Jun 2019, 12:31

@Firebird: :respekt: :shock:

twilight

Benutzeravatar
Ricki
Super-Freak
Super-Freak
Beiträge: 3667
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 23:06
Receivertyp: 1x2410M
1x2401CI+
Sky Q
MagnetaTV SatPlus MR601
Ultimo4K 1 DVB-S2x FBC
Receiverfirmware: Alle aktuell
Wohnort: Wetter/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#51

Beitrag von Ricki » So 30. Jun 2019, 10:52

FireBird hat geschrieben:
Sa 29. Jun 2019, 10:56
Dabei hast Du sehr viel zu dieser Reparatur beigetragen, denn es war Dein nicht bootendes Mainboard, aus dem ich den Tuner ausgelötet habe und somit das Reverse Engineering machen konnte. :up:
freut mich das mein Toppi als Organspender was positives beitragen konnte :D
cu
Ricki


TAPs: TimerDiags, TMSDisplay, TMSArchive, Fastskip, Automove, ScreenSaver, T2Patch, SmartEPG, TMSRemote, Lost+Found, TMSMount, NASMount, SSR/ Bukos Lüfterkit II, (RemoteSwitch auf 2410M) & TFIR

Neu: VU+ ULTIMO 4K DVB-S2 FBC
Panasonic TX-55GZW1509; Sony UBP-X700, Harmony Elite, Denon AVR-X2300W, Synology 716+ (6TB)

Alphacrypt @ TopfWiki
Zwergbartagamen

Elkoholic
Erfahrener Benutzer
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 126
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 18:40

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#52

Beitrag von Elkoholic » Do 4. Jul 2019, 22:31

Firebird, Du bist (m)ein Held! :hello:
Seit etwa einer Stunde läuft mein defekter 2401er wieder einwandfrei! :bier:
Kurz zuvor hatte er noch seltsame Tuner-Probleme. Er empfing nur noch ganz wenige Sender/Transponder, bei einem Suchlauf nach Astra-FTA-Programmen fand er mit eingeschalteter Netzwerksuche je nach Tagesform nur noch 60 – 80 TV und 8 – 15 Radio-Sender. Irgendein Muster konnte ich dabei nicht erkennen, es schien völlig willkürlich. Entgegen den bekannten Tuner 1 Problemen war in meinem Fall seltsamerweise T2 schlimmer betroffen und empfing noch ein paar Sender weniger. Der Pegel war dann bei den betroffenen Transpondern immer 0%. Wenn er richtig warm war, kamen hauptsächlich auf T1 manchmal noch ein paar Sender zurück.
Jetzt läuft er wieder wunderbar, schaltet blitzschnell um und zeigt immer einen Pegel von 99% an! :D
Rückblickend war ich dem Problem, ohne es genau zu wissen, sogar schon recht nahe gekommen: :thinker:
Beim „im Gerät herumfingern“ fiel mir auf, dass, wenn ich auf die von Dir beschriebenen Regler (U33, U36) drückte, manchmal ein laufendes Programm abbrach (0%) und oft erst nach einigen Minuten wieder zurückkam, außerdem wurden sie recht heiß. Ich vermutete einen Wärmefehler / eine kalte Lötstelle, konnte mit Fön und Kältespray aber nichts reproduzierbares erreichen. Die vielen Elkos hinter den Chinch-Buchsen wurden auch recht warm, deshalb nahm ich mir vor, sie vielleicht irgendwann einmal alle auszutauschen und legte den Receiver erst einmal wieder unmotiviert beiseite…
Dank Dir brauchte ich nun zum Glück nicht mehr alle Elkos tauschen. – Die lassen sich nämlich tatsächlich nicht gerade einfach auslöten. (Blödes RoHS-konformes Bleifrei-Zeugs sei Dank!)
Für die Statistik habe ich selbstverständlich vorher noch mein altes Hameg-Oszi vom Dachboden geholt und die 3,3V gemessen:
T1: 3,17V, T2: 3,09V
Der Kurvenverlauf sah deinem zwar sehr ähnlich (Sägezahn), die Differenzen zwischen Umin und Umax waren aber deutlich geringer:
T1: knapp 40mV bei ca. 2,25 MHz
T2: etwa 60mV bei ca. 1,875 MHz
Mit neuen Elkos liegen nun beide Tuner bei 3,22V und auf dem Oszi lässt sich nichts Brauchbares mehr erkennen.
Für Tuner-Probleme mit 0% Pegel lohnt es sich also, einfach mal die beiden Kondensatoren zu tauschen! (Das ist aber schwieriger als bei einem Netzteil!)
Topfield hatte nur Standard 85 °C Elkos verbaut, ich habe wie immer Panasonic der FR-Serie benutzt.
)Reichelt Best.-Nr. RAD FR 220/16 €0,14 oder hie:
https://www.ebay.de/itm/10-Elko-Panason ... Sw-29ZT3un )

Also nochmal: Vielen, vielen Dank für Deine Arbeit, Firebird! Echt super! :hello:

Gruß
Dirk

Benutzeravatar
FireBird
Suspekter verdächtiger Zauberküchenchef, TAP & Firmware-Guru
Suspekter verdächtiger Zauberküchenchef, TAP & Firmware-Guru
Beiträge: 26298
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 09:59
Receivertyp: SRP-2401CI+ TFIR
Wohnort: Wien

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#53

Beitrag von FireBird » Do 4. Jul 2019, 23:00

Genial! :up: Freut mich, dass sich doch noch der eine oder andere Topf wiederbeleben lässt.

MfG. Alex

Online
Benutzeravatar
wohliks
Elko-Papst
Elko-Papst
Beiträge: 4218
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 15:36
Receivertyp: SRP-2100TMS; SRP-2401CI+(no HD+)
Receiverfirmware: Beide: Jan 20 (DST-Patch)
Wohnort: Nordhessen

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#54

Beitrag von wohliks » Fr 5. Jul 2019, 08:44

...dann will ich mal noch ein anderes Fehlerbild in die Diskussion werfen, nämlich meinen 2401 mit T1-Problem (99% Quali, aber "Kein Signal oder verschlüsselt"):

Ich hab auch mal die Tuner-Versorgungsspannungen mit dem Oszi betrachtet - die Elkos sind es anscheinend nicht, aber dann habe ich mir mal die Spannungswerte angesehen: 3,705 V bei beiden Tunern! :shock: Nach Firebirds Daten liegt das außerhalb des zulässigen Bereichs und könnte daher evtl. auch die Funktion der Tuner beeinträchtigen.

Dazu passt auch, dass die 5V-Versorgung an Netzteil bei 5,6 V liegt und an den Analogreglern "primär"-seitig davon immer noch 5,57 V ankommen. Das 5-V-Phänomen tritt gleich mit 2 verschiedenen Netzteilen auf, es scheint also keines davon defekt zu sein. :thinker:

Jetzt fehlt mir allerdings eine zündende Idee, wie ich die 3,3-V-Regler dazu überreden kann, auch wirklich auf 3,3 V zu regeln und nicht 3,7 V an die Tuner zu liefern... :shrug:
Gruß Bernhard

SRP2100TMS, SRP2401CI+ (kein HD+-Modul/Karte)
AutoStart-TAPs: FastSkip, NiceDisplay, SmartEPG, SmartFiler, TimeShiftSaver, TMSRemote

60 cm Astra (FTA only), MTI AP84-XT2B Quatro LNB, Schwaiger SEW 4358 5/8-Multiswitch
FB: Logitech Harmony 650 & 600

Benutzeravatar
FireBird
Suspekter verdächtiger Zauberküchenchef, TAP & Firmware-Guru
Suspekter verdächtiger Zauberküchenchef, TAP & Firmware-Guru
Beiträge: 26298
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 09:59
Receivertyp: SRP-2401CI+ TFIR
Wohnort: Wien

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#55

Beitrag von FireBird » Fr 5. Jul 2019, 09:16

Das klingt etwas seltsam, da sind mir etwas zu viele "Fehler" drinnen. :thinker: Es sieht so aus, als würdest Du mit dem Oszi generell zu hohe Spannungen messen. Die Linearregler (LD1117) halten am Eingang bis zu 15V aus, die 5,6V würden die Regelung garantiert nicht aus dem Tritt bringen. Wenn mit dem Oszi auf den Versorgungsleitungen keine nennenswerte Störungen zu sehen sind, welche Spannung zeigt dann ein Multimeter im Vergleich dazu an?

Online
Benutzeravatar
wohliks
Elko-Papst
Elko-Papst
Beiträge: 4218
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 15:36
Receivertyp: SRP-2100TMS; SRP-2401CI+(no HD+)
Receiverfirmware: Beide: Jan 20 (DST-Patch)
Wohnort: Nordhessen

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#56

Beitrag von wohliks » Fr 5. Jul 2019, 09:31

Du liegst mit Deiner Vermutung völlig richtig, großer Meister :pray:

Das Multimeter zeigt 5,1 V und 3,302 V an - die Multimeterfunktion des Oszi übrigens auch. Im Oszimodus wird der (zu hohe) RMS-Wert angezeigt, ich vermute mal da fließt die Restwelligkeit ein und verfälscht das Ergebnis.

EDIT: Das Dings zeigt auch am Labornetzteil unterschiedliche Werte an. Der RMS-Anzeige im Oszimodus kann man anscheinend nicht trauen - war wohl nicht teuer genug, das Gerät... :?

Fazit: Bei mir ist wohl wirklich der Tuner im Eimer. Bzw. frage ich mich gerade , ob ich nicht mal die Tuneranschlüsse nachlöten sollte - ich hab' ja nichts mehr zu verlieren und vielleicht wackelt ja nur eine der Datenleitungen...
Zuletzt geändert von wohliks am Fr 5. Jul 2019, 09:43, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Bernhard

SRP2100TMS, SRP2401CI+ (kein HD+-Modul/Karte)
AutoStart-TAPs: FastSkip, NiceDisplay, SmartEPG, SmartFiler, TimeShiftSaver, TMSRemote

60 cm Astra (FTA only), MTI AP84-XT2B Quatro LNB, Schwaiger SEW 4358 5/8-Multiswitch
FB: Logitech Harmony 650 & 600

Benutzeravatar
FireBird
Suspekter verdächtiger Zauberküchenchef, TAP & Firmware-Guru
Suspekter verdächtiger Zauberküchenchef, TAP & Firmware-Guru
Beiträge: 26298
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 09:59
Receivertyp: SRP-2401CI+ TFIR
Wohnort: Wien

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#57

Beitrag von FireBird » Fr 5. Jul 2019, 09:43

Die Lötstellen neu verzinnen kann auf keinen Fall schaden. :)

Online
Benutzeravatar
wohliks
Elko-Papst
Elko-Papst
Beiträge: 4218
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 15:36
Receivertyp: SRP-2100TMS; SRP-2401CI+(no HD+)
Receiverfirmware: Beide: Jan 20 (DST-Patch)
Wohnort: Nordhessen

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#58

Beitrag von wohliks » Fr 5. Jul 2019, 09:54

da mach' ich mich in den nächsten Tagen mal dran...
Gruß Bernhard

SRP2100TMS, SRP2401CI+ (kein HD+-Modul/Karte)
AutoStart-TAPs: FastSkip, NiceDisplay, SmartEPG, SmartFiler, TimeShiftSaver, TMSRemote

60 cm Astra (FTA only), MTI AP84-XT2B Quatro LNB, Schwaiger SEW 4358 5/8-Multiswitch
FB: Logitech Harmony 650 & 600

Elkoholic
Erfahrener Benutzer
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 126
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 18:40

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#59

Beitrag von Elkoholic » Sa 6. Jul 2019, 19:55

Bei bisher erfolgreichen Tests ist mir gerade aufgefallen, dass U83, der 5V Regler oberhalb der oben erwähnten Elkos (C428, C431) sehr heiß wird. Nach längerem Betrieb verbrennt man sich fast den Finger daran, ist das normal, kann dass jemand bestätigen?
Falls dieses Ding da im TO-92 Transistorgehäuse wirklich immer so heiß wird, könnte ich mir vorstellen, dass auch die anderen Kondensatoren oberhalb und links daneben im Laufe der Jahre ordentlich gegart wurden. Mir käme es auf einen Versuch an, neben den von Firebird erwähnten auch noch diese beiden zu ersetzen. Kostet nicht viel und schadet sicher auch nicht (außer vielleicht den Nerven!) :D

Gruß
Dirk

Benutzeravatar
FireBird
Suspekter verdächtiger Zauberküchenchef, TAP & Firmware-Guru
Suspekter verdächtiger Zauberküchenchef, TAP & Firmware-Guru
Beiträge: 26298
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 09:59
Receivertyp: SRP-2401CI+ TFIR
Wohnort: Wien

Re: Reverse Engineering und Repair - SRP2401

#60

Beitrag von FireBird » So 7. Jul 2019, 11:27

Elkoholic hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 19:55
Bei bisher erfolgreichen Tests ist mir gerade aufgefallen, dass U83, der 5V Regler oberhalb der oben erwähnten Elkos (C428, C431) sehr heiß wird.
Ich habe aktuell keinen Topf offen herumstehen, aber wenn der Regler von 12V auf 5V herunterregelt, dann reichen schon sehr geringe Ströme, damit er heiß wird.

Antworten

Zurück zu „Hardware“