Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

TAPs für die SRP- und CRP-Serie
srupprecht
Quelle des Wissens
Quelle des Wissens
Beiträge: 1427
Registriert: Mi 1. Feb 2006, 10:10
Receivertyp: V U + Duo² 2xDualDVB-S2
Receiverfirmware: OpenVIX Apollo

Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#1

Beitrag von srupprecht » Sa 3. Apr 2010, 14:16

Hallo,

mal was gaaaanz Einfaches :) Beiliegendes TAP macht nichts anderes als das Skript /ProgramFiles/start.sh auszuführen. Wird das TAP beendet, so führt es zusätzlich noch das Skript /ProgramFiles/end.sh aus.

Als Beispiel liegen bereits zwei Skripte bei, die auf meinem SRP, in /MediaFiles/FritzBox, ein Verzeichnis meiner FritzBox (mit Freetz) freigibt.

Da der SRP ein nur sehr rudimentäres Linux hat empfiehlt sich die Installation einer BusyBox (zb. aus dem Telnet.tap Archiv), wenn man weiterreichende Dinge vollbringen will. Ganz Mutige können natürlich auch gleich eine chroot Umgebung einrichten.

mfG.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von xyzzyx am Sa 12. Feb 2011, 22:07, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: V1.1 TTD-Version

Benutzeravatar
TV-Junkie
Alteingesessener
Alteingesessener
Beiträge: 27379
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 19:10
Receivertyp: SRP-2401
Receiverfirmware: immer die beste
Wohnort: Düsseldorf

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#2

Beitrag von TV-Junkie » Sa 3. Apr 2010, 14:19

Hi, was könnte man mit dem Tap noch so anstellen? :thinker:
Gruß Ha-Jü
----------------------------------------------------------------------------------------------
Zum Tippspiel BuLi 2016/21017 hier entlang
Und wer Lust auf tippen beim DFB Pokal hat, darf sich hier austoben
Viel Spaß

Tap im AutoStart:Ab Tap 3 gestartet mit X-Start
AutoPIN / Smart EPG / TimerDiags / F***skip / Smart Filer / / BackupSettings / NiceDisplay /
RebuildNAV / SmartDecrypter / NASMount / BackgroundCopy / lost+found

Immer die aktuellste Version

srupprecht
Quelle des Wissens
Quelle des Wissens
Beiträge: 1427
Registriert: Mi 1. Feb 2006, 10:10
Receivertyp: V U + Duo² 2xDualDVB-S2
Receiverfirmware: OpenVIX Apollo

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#3

Beitrag von srupprecht » Sa 3. Apr 2010, 14:37

Mit dem TAP kann man nicht viel anstellen ;) aber mit den Skripten. Mich persönlich interessierte nur die NFS-Freigabe, man kann sich aber natürlich an andere Dinge versuchen, wie zB. Server (mail, ftp, http, dlna).

Benutzeravatar
StevieC
Moderator & Design Guru
<font color=lue>Moderator</font> & <font color=
ed>Design Guru</font>
Beiträge: 13189
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 11:24
Receivertyp: TMS SRP2100
Receiverfirmware: Immer die neueste ;-)
Kontaktdaten:

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#4

Beitrag von StevieC » Sa 3. Apr 2010, 14:40

srupprecht hat geschrieben:Mit dem TAP kann man nicht viel anstellen ;) aber mit den Skripten. Mich persönlich interessierte nur die NFS-Freigabe, man kann sich aber natürlich an andere Dinge versuchen, wie zB. Server (mail, ftp, http, dlna).


Also an einem Mailprogramm wäre ich auch intressiert. Das wäre etwas für den Callmonitor. Neben Anzeigen von Anrufen auch neue Mails abfragen...träum

Gruß

StevieC


iTiNa TMS V0.94
CallMonitor V1.2RC
Mediaaspect V1.3
TMSDisplay V1.5

Benutzeravatar
Twilight
Zauberküchencheflehrling mit extra Butter
Zauberküchencheflehrling mit extra Butter
Beiträge: 61089
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 09:17
Receivertyp: 1 x SRP 2100(TMS) TFIR und .1 x SRP 2410 M
Wohnort: Wien Umgebung

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#5

Beitrag von Twilight » Sa 3. Apr 2010, 14:44

hört sich recht interesant an :thinker:

kann man da auch mit windows freigaben machen bzw würde das mit einem windows rechner auch laufen?

twilight

srupprecht
Quelle des Wissens
Quelle des Wissens
Beiträge: 1427
Registriert: Mi 1. Feb 2006, 10:10
Receivertyp: V U + Duo² 2xDualDVB-S2
Receiverfirmware: OpenVIX Apollo

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#6

Beitrag von srupprecht » Sa 3. Apr 2010, 15:25

SMB/CIFS geht nicht, da das entsprechende Kernelmodul fehlt (cifs.ko). Müsste man erst speziell für den Topf-Kernel kompilieren.

KISXSY
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 91
Registriert: Do 24. Aug 2006, 23:51
Receivertyp: PVR-5500 + TMS
Receiverfirmware: Jan 2007
Wohnort: EndeDerWelt

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#7

Beitrag von KISXSY » So 4. Apr 2010, 23:53

srupprecht hat geschrieben:Hallo,

mal was gaaaanz Einfaches :) Beiliegendes TAP macht nichts anderes als das Skript /ProgramFiles/start.sh auszuführen. Wird das TAP beendet, so führt es zusätzlich noch das Skript /ProgramFiles/end.sh aus.

Als Beispiel liegen bereits zwei Skripte bei, die auf meinem SRP, in /MediaFiles/FritzBox, ein Verzeichnis meiner FritzBox (mit Freetz) freigibt.

Da der SRP ein nur sehr rudimentäres Linux hat empfiehlt sich die Installation einer BusyBox (zb. aus dem Telnet.tap Archiv), wenn man weiterreichende Dinge vollbringen will. Ganz Mutige können natürlich auch gleich eine chroot Umgebung einrichten.

mfG.


Hi Srupprecht,

Danke für dieses "einfache" Tap. Ist genau was ich suche. :hello:
Habe wie Du versucht ein NFS zu mounten, jedoch ohne Erfolg. Über Telnet klappt es.
Das Sript scheint nicht einmal ein Verzeichnis zu erzeugen falls nicht vorhanden.
Alle 3 Dateien im ProgramFiles Ordner. Nutze die Beta Firmware.
Was mache ich falsch wenn's bei Dir läuft???

KISXSY
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 91
Registriert: Do 24. Aug 2006, 23:51
Receivertyp: PVR-5500 + TMS
Receiverfirmware: Jan 2007
Wohnort: EndeDerWelt

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#8

Beitrag von KISXSY » Mo 5. Apr 2010, 00:23

Hi,

Habe nochmal ein wenig herumprobiert.
Wenn ich Deine Scripte ausführe bekomme ich ein Verzeichnis "FritzBox" im "MediaFiles" Ordner. Schön....Jede Veränderung (Verzeichnisname, oder Pfad "ProgramFiles") führt dazu dass nichts mehr passiert, auf jeden Fall nichts sichtbares. Sieht so aus als ob das Script nicht richtig ausgewertet wird.

Kannst Du dies nochmal prüfen??? Vielen Dank!!! :)

srupprecht
Quelle des Wissens
Quelle des Wissens
Beiträge: 1427
Registriert: Mi 1. Feb 2006, 10:10
Receivertyp: V U + Duo² 2xDualDVB-S2
Receiverfirmware: OpenVIX Apollo

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#9

Beitrag von srupprecht » Mo 5. Apr 2010, 12:07

Das Skript funktioniert bei mir zuverlässig. Wenn Du das Skript über Telnet ausführst, so solltest Du ggf. auch eine Fehlermeldung sehen. Der Topfield-Dialog zeigt nur Dateien an, die zum Verzeichnis passen. Das heißt zB., daß AVIs nur im Unterordner "MediaFiles" (bzw. in dessen Unterordnern) angezeigt werden.

KISXSY
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 91
Registriert: Do 24. Aug 2006, 23:51
Receivertyp: PVR-5500 + TMS
Receiverfirmware: Jan 2007
Wohnort: EndeDerWelt

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#10

Beitrag von KISXSY » Mo 5. Apr 2010, 15:42

Bekomme im Telnet folgende Meldung nach start von start.sh:
sh: ./start.sh: Permission denied

Wenn ich Dein Script starte erhalte ich die gleiche Meldung.
Starte ich Dein Script über das TAP ändern sich die Dateiattribute, siehe Anlage.
0. start.sh mit Fehlermeldung
1. ls -al vor Start des Taps
2. ls -al nach Start und Beendigung des Taps
3. start.sh ohne Fehlermeldung, bzw. zu erwartende Fehlermeldung da Host ja nicht vorhanden.

Frage warum startet ein von mir modifiziertes script überhaupt nicht mehr?? Warum änderen sich die Dateieigenschaften nach start des SCRIPT Taps und ein manueller Start wird möglich??

Mit welchem Editor hast Du das Script erstellt??

Irgendwelche weiteren Ideen?? DANKE!! :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

srupprecht
Quelle des Wissens
Quelle des Wissens
Beiträge: 1427
Registriert: Mi 1. Feb 2006, 10:10
Receivertyp: V U + Duo² 2xDualDVB-S2
Receiverfirmware: OpenVIX Apollo

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#11

Beitrag von srupprecht » Mo 5. Apr 2010, 16:33

Starten musst Du das Script mit "sh start.sh", sofern die Datei das 'x' Flag nicht hat. Das TAP setzt das Flag automatisch, was es eigentlich nicht braucht, da es og. Aufruf verwendet um das Skript zu starten.

KISXSY
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 91
Registriert: Do 24. Aug 2006, 23:51
Receivertyp: PVR-5500 + TMS
Receiverfirmware: Jan 2007
Wohnort: EndeDerWelt

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#12

Beitrag von KISXSY » Mo 5. Apr 2010, 23:09

Hi Srupprecht,
Hab's jetzt hinbekommen, funktioniert tadellos. Super geil :hello:
Für alle Laien (wie mich) möchte ich noch anfügen das man das Script mit einem geeigneten Editor anpasst. Nicht sichtbare Steuerzeichen führen dazu das das Script ansonsten nicht ausgeführt wird.

Ist es evtl. für Dich möglich das Tap für die Steuerung durch den TMSCommander anzupassen??
Dann würde das Beenden auch bei Nutzung von Itina einfacher möglich sein.

Vielen Dank .................

srupprecht
Quelle des Wissens
Quelle des Wissens
Beiträge: 1427
Registriert: Mi 1. Feb 2006, 10:10
Receivertyp: V U + Duo² 2xDualDVB-S2
Receiverfirmware: OpenVIX Apollo

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#13

Beitrag von srupprecht » Di 6. Apr 2010, 15:04

Ja, das ist natürlich tödlich, wenn man einen Windows Editor nimmt. Auf der Box läuft übrigens auch 'vi', da kann man die Datei auch direkt editieren per Telnet.

Habe mal im ersten Post ein Update reingestellt, TMSCommander-Support ist nun drin.

KISXSY
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 91
Registriert: Do 24. Aug 2006, 23:51
Receivertyp: PVR-5500 + TMS
Receiverfirmware: Jan 2007
Wohnort: EndeDerWelt

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#14

Beitrag von KISXSY » Mi 7. Apr 2010, 01:04

Hi Srupprecht,

Vielen Dank, funktioniert prima, "vi" ist natürlich etwas für Masuchisten..... :lol: oder Spezies... Ich gehöre zu keiner dieser Gruppen....

Weiteres Problem: Nach jedem Neustart nachdem ein Mount Vorgang durchgeführt wurde erscheint "Prüfe Festplatte".
Nutze die aktuelle BETA. Hast Du die gleichen Probleme und/oder eine Lösung??
Liegt's an der Firmware oder generell am Mount Vorgang?
Einen Unterschied zwischen manuellem "Umount" oder einfachem Reset habe ich nicht feststellen können.

srupprecht
Quelle des Wissens
Quelle des Wissens
Beiträge: 1427
Registriert: Mi 1. Feb 2006, 10:10
Receivertyp: V U + Duo² 2xDualDVB-S2
Receiverfirmware: OpenVIX Apollo

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#15

Beitrag von srupprecht » Mi 7. Apr 2010, 15:03

Das ist so eine "Feature" des Firmware. Keine Ahnung wodurch das genau ausgelöst wird.

srupprecht
Quelle des Wissens
Quelle des Wissens
Beiträge: 1427
Registriert: Mi 1. Feb 2006, 10:10
Receivertyp: V U + Duo² 2xDualDVB-S2
Receiverfirmware: OpenVIX Apollo

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#16

Beitrag von srupprecht » Do 8. Apr 2010, 17:11

Das fällt mir ein, probier's mal ohne end.sh bzw. umount. Der Topf mag es nicht so, wenn das Runterfahren hinausgezögert wird...

KISXSY
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 91
Registriert: Do 24. Aug 2006, 23:51
Receivertyp: PVR-5500 + TMS
Receiverfirmware: Jan 2007
Wohnort: EndeDerWelt

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#17

Beitrag von KISXSY » Do 8. Apr 2010, 17:56

Hab's ausprobiert ohne end.sh, keine Änderung -> "Prüfe Festplatte" nach Neustart
Außerdem habe ich das Problem ja auch wenn ich während der Laufzeit das end script aufrufe um das Laufwerk auszuhängen. Daran liegt es also nicht.....

Hoffentlich findet sich noch eine Lösung für dieses TMS Verhalten :( ,
schon ärgerlich diese tollen Möglichkeit nicht ernsthaft nutzen zu können....

Habe mit abgewandeltem Script bereits direkt auf ein NAS Share zwei HD Kanäle parallel aufgenommen. Funktioniert tadellos, nur TimeShift sprengt den Rahmen.... TMS hat leider kein Gbit Lan...... :u:

Benutzeravatar
DerDON
Erfahrener Benutzer
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 143
Registriert: Fr 4. Jun 2010, 08:41
Receivertyp: SRP-2410, SRP-2401Ci+
Wohnort: Im Wald

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#18

Beitrag von DerDON » Mo 21. Jun 2010, 10:49

[quote="KISXSY"]Hi Srupprecht,
Für alle Laien (wie mich) möchte ich noch anfügen das man das Script mit einem geeigneten Editor anpasst. Nicht sichtbare Steuerzeichen führen dazu das das Script ansonsten nicht ausgeführt wird.[/quote]

Habe EditPad Lite genommen, geht.
DerDON

SRP-2410, SRP-2401, HK AVR240, SONY KDL37EX500, Hitachi PJ-TX 200, SONY RM-VLZ620T, goobay AVS45
TAPs:
immer NasMount, SmartEPG, BackGroundCopy
selektiv Tap2Date (neu), HDDInfo

Benutzeravatar
xyzzyx
TAPPortierer
TAP<font color=DarkRed>Portierer</font>
Beiträge: 2099
Registriert: Sa 6. Jun 2009, 18:35
Receivertyp: SRP-2100 (TMS), **** Duo²
Receiverfirmware: verschiedene
Kontaktdaten:

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#19

Beitrag von xyzzyx » So 13. Feb 2011, 10:40

Changelog V1.1 xyzzyx, 12.02.2011:
- same version as the one from srupprecht with the TMSCommander support (just added another TAP_Exit() that was missing)

Jetzt in TAPtoDate verfügbar oder im ersten Post oder auf meiner Homepage.

:couchpotatoes:
Zuletzt geändert von xyzzyx am So 13. Feb 2011, 10:43, insgesamt 1-mal geändert.
MfG,
xyzzyx

Die Liste meiner portierten und meiner eigenen TAPs findet man hier

:bounce: Download: Homepage :bounce: Installieren: TAPtoDate :bounce: Beschreibungen: Topfield TAP-Seite :bounce:

Benutzeravatar
Twilight
Zauberküchencheflehrling mit extra Butter
Zauberküchencheflehrling mit extra Butter
Beiträge: 61089
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 09:17
Receivertyp: 1 x SRP 2100(TMS) TFIR und .1 x SRP 2410 M
Wohnort: Wien Umgebung

AW: Script.tap - Ausführen eines Linux scripts

#20

Beitrag von Twilight » So 13. Feb 2011, 18:01

räumst auf :)

twilight

Antworten

Zurück zu „SRP/CRP TAP-Bereich“